AKAH
Merkzettel (0)
Warenkorb (0)

28.08.2019

STEYR Monobloc

Heft 9/2019, Seiten 94-97, Autor: Norbert Klups

AUS EINEM STÜCK
… Steyr hat das Problem gelöst und stellt die Lauf-System-Einheit der Monobloc im Kaltschmiedeverfahren her. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. … Der Verschluss läuft sehr weich und fast spielfrei. Schnelles Repetieren ist kein Problem. … Die Monobloc hat einen gut eingestellten Abzug. der in unserer Testwaffe bei 580 Gramm trocken auslöste. Zusätzlich ist ein - eigentlich überflüssiger – Rückstecher vorhanden, mit dem sich das Abzugsgewicht auf 200 Gramm verringern lässt. … Bei der Monobloc lassen sich die Einlagen aber ganz einfach ohne Werkzeug entnehmen und austauschen. … Bei Verschleiß oder Beschädigung kann so ganz einfach eine neue Einlage angebracht werden. … Der im 3D-Verfahren hergestellte Kunststoffschaft hat eine moderne, ergonomische Form mit steil stehendem Pistolengriff sowie tiefem Eingriff hinter dem Pistolengriff Der Schaltrücken steigt nach hinten an und leitet den Rückstoß vom Gesicht des Schützen weg. Auch bei einem lichtstarken und höher bauenden Zielfernrohr bleibt der Wangenkontakt erhalten. Die weiche Schaltkappe dämpft sehr gut, gleitet dafür aber sehr schlecht. … Steyr gibt für die Monobloc eine Sub-MOA-Schussgarantie, was heißt, dass die Präzision auf 100 Meter unter 2,9 Zentimeter liegt. Wir haben 5 Laborierungen probiert. Die beste Präzision erbrachte die Brenneke TAG mit 18 Millimeter, dicht gefolgt von der RWS Silver Selection Evolution mit 20 Millimeter. … Auch bei 5 schnell hintereinander abgegebenen Schüssen wurden die Streukreise nicht merklich größer. Selbst 10 Schuss lagen noch auf 40 Millimeter zusammen. Die neue Technik, Lauf und System aus einem Stück zu fertigen, bringt damit nicht nur eine sehr gute Präzision, sondern hat auch ein extrem gutes Warmschussverhalten. Nach mehrmaligem Ein- und Ausbau der Lauf- System-Einheit war eine Veränderung der Tieffpunktlage nicht feststellbar. Die Bettung ist damit erstklassig und wiederkehrgenau. …
Resümee: Mit der Monobloc bringt Steyr einen innovativen Jagdrepetierer auf den Markt, der technisch eine Menge zu bieten hat. ...

Vorteile:  • schlankes Design  • Handspannung  • Einsteckmagazin  • sehr gute Präzision  • sehr gutes Warmschussverhalten  • austauschbare Ledereinlagen  • ergonomisch gut geformter Schaft  • leicht zerlegbar
Nachteile:   Schaftkappe gleitet nicht gut  • entsticht nicht automatisch beim Öffnen der Kammer  • hoher Preis

Zum Produkt

26.08.2019

CZ P-10 F

Heft 9/2019, Seiten: 14-19, Autor: Tino Schmidt

AUSGEWACHSENE TSCHECHIN
… Trotz eines knallhart kalkulierten Preises von 568 Euro zeigt die CZ P-10 F keine Schwächen. Verarbeitung und Ergonomie stimmen. Auch die Schussleistung und die Abzugsqualitäten gehen für eine Dienstpistole in 0rdnung. Für vergleichbare Pistolen aus dem deutschsprachigen Raum muss man fast 200 Euro mehr berappen. Somit kann man auch der CZ P-10 F wie grundsätzlich vielen Waffen aus dem Hause CZ bescheinigen: Viel Waffe für wenig Geld!

Zum Produkt

26.08.2019

WEIHRAUCH HW 100 Bullpup

Heft 9/2019, Seiten: 66-69, Autor: Dario Nothnick

KOMPRIMIERT INS GRÜNE
… Die Änderung zu den bisherigen Varianten verrät schon der Name. Bullpup – auf Deutsch auch Hinterschaftlader. Die Trommel, welche die Diabolos aufnimmt, wird also hinter der Abzugseinheit in das System der Waffe eingelegt. Das macht die Waffe sehr kurz. … Von der Leistung des Schalldämpfers waren die Tester beeindruckt: Die Schüsse ohne Silencer waren luftgewehrtypisch deutlich hörbar. Die Schussgeräusche mitaufgeschraubtem Dämpfer hörte man nicht lauter als einen Windzug. Das Lauteste am Schuss war das Geräusch, das es gab, wenn das Diabolo im Kugelfang einschlug.
Fazit: Das HW 100 in der Bullpup-Version lässt sich sowohl ambitionierten Freizeitschützen als auch Sportlern entsprechender Disziplinen empfehlen. Qualität und Präzision der Waffe überzeugten die Tester. … Sinn macht die Bauform der Bullpup auch gerade in Verbindung mit einem Schalldämpfer: Das sehr leise Pressluftgewehr bleibt dennoch kurz und handlich.

Zum Produkt

26.08.2019

BALLISTOL Schalldämpferreiniger

Heft 9/2019, Seiten 74-75, Autor: Dario Nothnick

PFLEGE FÜR DEN SCHALLDÄMPFER
… Alle VISIER-Tester staunten, wie dunkel die vormals relativ klare Flüssigkeit beim Ausschütten aus dem Dämpfer geworden war. Eine Untersuchung des so gereinigten Dämpfers stellte das Team mehr als zufrieden: alle Verschmutzungen im Inneren waren verschwunden. …
Fazit: … Abschließend: Wer einen Schalldämpfer nutzt, dem sei der Ballistol Schalldämpferreiniger sehr ans Herz gelegt.

Zum Produkt

26.08.2019

WEIHRAUCH HW 110 ST-K

Heft 9/2019, Seiten: 44-47, Autor: Andreas Wilhelmus

AB INS GRÜNE
... Das Kürzel "STK" verrät, dass hier in dem von einer feinem gummiartigen Beschichtung namens "Soft-´Touch" überzogenen Polymerschaft gebetteten System ein kurzer Karabinerlauf eingesetzt wurde ... 10m:  Bereits die erste Zehn-Schuss-Serien lag die engste Gruppe innerhalb eines Kreises mit nur 9 mm Durchmesser. Auf 25 m Distanz betrug der Durchmesser der engsten Gruppe 13 mm (ebenfalls umschlossen gemessen) und lag dabei hinsichtlich des mittleren Treffpunktes nur rund eine Kaliberbreite von dem der auf 10 m geschossenen Gruppen entfernt. Damit hatten alle Treffer, egal auf welcher der beiden Distanzen, ohne Haltepunkt-Korrektur sicher in der Kill-Zone eines Field-Target-Zieles gesessen, wie man die kreisrunde Trefffläche der Silhouetten-Ziele beim Field Target nennt. …
DWJ-Fazit: Wie schon die Standardausführung der pressluftbetriebenen Repetierbüchse HW 110 ST konnte auch die verkürzte Karabinervariante HW 110 STK im DWJ-Test vollends überzeugen. Die gezeigte Präzisionsleistung der Testwaffe kann mit so manchem, als reinrassiges Matchluftgewehr angepriesenen, deutlich teureren Modelt mithalten. Das gilt überdies auch für die Verarbeitungsqualität der komplett in Deutschland hergestellten HW 110 STK....

Zum Produkt

25.08.2019

BROWNING X-Bolt Pro Carbon

Heft 15/2019, Seiten 44-47, Autor: Roland Zeitler

TRENDSETTER ZUM QUADRAT
… Als ich die X-Bolt Pro Carbon das erste Mal in Händen hielt, überzeugten mich nicht nur geringes Gewicht und eine gute Balance. Vielmehr sprang mir das Gesamtbild ins Auge. Design und stimmiges Bild von der Büchse begeisterten mich. Eine Buchse, bei der sich unterschiedliche Grautöne abwechseln und miteinander harmonieren. … Die rauen  Oberflächen verliehen meinen nassen Händen einen rutschsicheren Halt. … Die gerade Patronenzufuhr aus dem Magazin funktionierte stets störungsfrei. … Die Waffe lag stets ruhig im Anschlag, egal ob ich liegend, sitzend aufgelegt, angestrichen oder vom Schießstock schoss. Die Browning erwies sich auch im schwierigen Gelände als führig. …
Fazit: Insgesamt erwies sich die Browning X-Bolt Carbon als eine sehr führige Vielzweckwaffe. Gerade richtig für unsere heimischen Reviere und ein zuverlässiger Begleiter selbst auf schwierigen Jagden im Ausland. Darüber hinaus besticht sie durch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

VORTEILE:    Hervorragende Schussleistung auf 100 und 300 m    Sehr leicht und damit führig    Gute Balance    Extrem robuster, stabiler sowie leichter Carbonschaft    Kannelierte Kammer    Kannelierter Lauf mit Mündungsgewinde    Cerakote-Beschichtung    Solide Festmontage    Einsteckmagazin    Schlagbolzensicherung mit Kammersperre    Perfekte Systembettung    Gute Abzugscharakteristik    Rückstoßmindernde Inflex-ll-Gummischaftkappe
NACHTEILE:    Hoher Abzugswiderstand (in der Fabrikeinstellung)    Vorderer Riemenbügel am Schaft    Trotz 56-cm-Lauf lang bauend    An Kammerstängel geschraubte „Birne“ wurde locker

Zum Produkt

25.08.2019

LEICA Tempus Asph.

Heft 15/2019, Seiten 48-51, Autor: Thomas Bock

AUF DEN PUNKT GEBRACHT
… Das Rotpunktvisier des Leica Tempus ASPH des im hessischen Wetzlar ansässigen Optikherstellers ist mit einer asphärischen Linse ausgestattet. Solche Bauteile sind leicht gewölbt und verfügen über eine von der herkömmlichen Kugelfläche abweichende Form, mit variablem Radius. Dadurch können Abbildungsfehler des Rotpunkts vermieden beziehungsweise stark vermindert werden, was bei herkömmlichen einfachen (sphärischen) Linsen unvermeidlich ist. … Die individuelle Einstellbarkeit der Leuchtpunkthelligkeit erwies sich im Revier als vorteilhaft. Das Tempus bietet mit einem Sichtfenster von 21 mm Breite und 21 mm Höhe einen sehr guten Durchblick. Der schmale Rand ist so gut wie nicht wahrnehmbar und stört ebenso wenig. Die Abbildungsqualität der asphärischen Frontlinse ist gigantisch: Das Bild ist brillant und farbecht, der rote Leuchtpunkt ist kreisrund und sauber abgegrenzt.
Fazit: Das Leica-Leuchtpunktvisier Tempus setzt bei der Abbildungsqualität neue Maßstäbe. Das Zielbild ist brillant scharf, lichtstark und der Leuchtpunkt kreisrund. Tadellose Verarbeitung, komfortabler Batteriewechsel und eine unkomplizierte Justierung der Treffpunktlage mit klar definierter Klickverstellung runden den Gesamteindruck positiv ab. So betrachtet, ist der stolze Preis für diese Leica-Zieloptik von immerhin satten 550 Euro durchaus gerechtfertigt.

Zum Produkt

20.08.2019

AKAH Patronenetui Büffelleder

Heft 16/2019, Seite: 75, Autoren: Claudia Elbing, Michael Schmid

AKAH Patronenetui für RUAG-Einsätze
Erster Eindruck: gut
Verarbeitung: sehr gut
Handling: … Das Leder ist robust, der Steckverschluss mit Gummischlaufe sichert die Munition zuverlässig. Praktisch ist die eingearbeitete Gürtelschlaufe.
Leistung/Praxis: … Die AKAH-Lösung setzt noch eins drauf und bewahrt die Fünferpackung vor Schmutz und Nässe. Zudem schützt sie die empfindlichen Zündhütchen. …
Kommentar: Cleveres Etui für eine spezielle, nicht mehr zeitgemäße Kunststoff-Patronenhalterung.
Gesamtnote: gut

Zum Produkt

01.08.2019

LEICA Fortis 6 2-12x50

Heft 8/2019, Seiten 67-69, Autor: Martin Schuster

DIE GOLDENE MITTE
... FAZIT: Ein elegantes Zielfernrohr, das sowohl auf schweren Repetierern als auch feinen Kipplaufbüchsen eine gute Figur macht, so könnte man das Testglas kurz umschreiben.  … Wer jedoch eine solide Optik mit klarer und farbgetreuer Abbildung sucht, sich dafür bei den technischen Feinheiten beschränkt, wird mit dem Fortis sicher glücklich werden. Das gestochen scharfe Bild bis in den Randbereich, die Abschaltautomatik und der fein abzeichnende Leuchtpunkt werden hier sicher den Ausschlag geben. …  Auf jeden Fall bekommt man mit dem Leica Fortis 6 2-12x50 ein erstklassiges Zielfernrohr für nahezu alle jagdlichen Situationen im heimischen Revier.

Zum Produkt

30.07.2019

LEICA CRF 2800.COM

Heft 15/2019, Seiten 74-80, Autoren: Claudia Elbing, Michael Schmid

OPTIK 2.
… Handling: Der Entfernungsmesser ist leicht und robust. …
… Optik: Die Abbildung ist randscharf, farbecht und detailgenau. Trotz kleinem 0bjektivdurchmesser sind Beobachtungen bis in die Dämmerung möglich. Bis auf mittlere Distanz ist die siebenfach vergrößernde Optik eine gute Ansprechhilfe.
… Fazit: Leistungsstarker, kompakter Entfernungsmesser mit umfangreichem Ballistik-Angebot und komfortabler App-Bedienung.
Die Eingabe der Berechnungsgrundlagen in der Leica-App ist komfortabel, die Auswertungstabelle übersichtlich.

Zum Produkt

Services

Für die Bestellung Ihrer Waren bieten wir Ihnen verschiedene Services an.

  • ONLINE BESTELLUNG
  • VERPACKUNG & VERSAND
  • AN FACHHÄNDLER
  • ABHOLUNG IM LADEN
  • BEZAHLUNG VOR ORT
  • ONLINE BESTELLUNG
  • VERPACKUNG & VERSAND
  • BEZAHLUNG
  • LIEFERSERVICE
  • NACH HAUSE