Sie befinden sich hier: Start > Home > Presseberichte


  • {=title=}

    02.11.2017

    ATTRATEC N° 1 Suhlengold Edition 2017Zum Produkt

    Ausabe 21/2017, Seite 102, Autor: Peter Schmitt

    NEUER BRUDER DES 2013er ERFOLGSMODELLS
    Gesamtnote: sehr gut
    Verarbeitung: sehr gut
    Handling: sehr gut

    Hat die 2013er-Version bezüglich  des einfachen, sauberen Ausbringens schon Maßstäbe gesetzt, werden diese jetzt noch geringfügig übertroffen. Das Lockmittel wird aus einer kleinen Öffnung in Streifen direkt am Stamm angebracht. Neu: Die Flasche steckt in einer wiederverschließbaren Alu-Tüte. Sauberer und geruchsärmer geht es bei Buchenholzteer nicht.

  • {=title=}

    02.11.2017

    LEICA Noctivid 8x42 und 10x42Zum Produkt

    Ausgabe 19/2017, Seite 62-63, Autor: Roland Zeitler

    NEUE ZUGPFERDE? Highend-Optik..
    Vorteile: • Höchste Bildbrillanz  • Sehr hoher Kontrast  • Sehr hohe Auflösung  • Echte Innenfokussierung  • Kombiknopf  •4x Drehaugenmuscheln  • Ergonomische Handhabung  • Sehr gutes Zubehör
    Nachteile: • Starker Abfall Lichttransmission Nacht  • Sehr hoher Preis

    ... Die gemessene Lichttransmission betrug 92,0/ 89,5 Prozent (Tag/Nacht). In der Dämmerung war das Bild hell. Dank hohen Kontrasts und hoher Schärfe war die Detailerkennbarkeit auch bei schwindendem Licht entsprechend. Selbst nachts bei gutem Mondlicht konnte ich Sauen im Waldschatten auf gute 60 bis 80 Meter problemlos erkennen. Das 10x42 ist für geringes Licht vergleichsweise weniger geeignet als das 8x42. In der späten Dämmerung wird das Bild schneller dunkel. Das Noctivid bietet eine Highend-Optik, die höchste Ansprüche erfüllt. Dafür spricht ein gemessener Falschlichtanteil von lediglich ein Prozent. Auflösungswerte (DIN/ISO 9339-3 MTF tangential und sagittal) von über 0,85 und 0,9 beweisen eine hohe Detailerkennbarkeit, zu der ein ausgezeichneter Kontrast beiträgt. Die Schärfe war mit einer mittigen Winkelauflösung von 2,8° sehr hoch. Abbildungsfehler oder Farbsäume konnte ich nicht erkennen. ... Das Noctivid liefert ein sehr plastisches Bild mit äußerst natürlichen Farben. ...

    FAZIT: Das Leica Noctivid ist ein Highend-Fernglas, das sich besonders für Pirsch und Ansitz bis in die Dämmerung hinein eignet. Es lag ruhig und ausgewogen an den Augen. Selbst mit einer Hand macht das Beobachten Freude. Das Zubehör (Bereitschaftstasche, Trageriemen, abnehmbare Weichgummi Okular-/Objektivschutzkappen, ist praxisgerecht.

  • {=title=}

    25.10.2017

    RUGER Redhawk 2,75" .357 MagnumZum Produkt

    Heft 11/2017, Seite 24-29, Autoren: Hamza Malalla und Matthias Recktenwald

    Rugers neuer Redhawk in 2 3/4 Zoll: ACHTER-EISEN
    Das Fazit:
    Ruger bereichert den Revolvermarkt um einen angesichts der hohen Trommelkapazität immer noch relativ handlichen Single-/Double-Action-Revolver im Kaliber .357 Magnum. Solange man mit dem hohen Gewicht der Waffe beim Führen zurechtkommt, eignet sich der kurzläufige Redhawk auf jeden Fall als Begleiter auf der Jagd für den Fangschuss. Qualitativ hinterließ das vorliegende Muster insgesamt einen guten Eindruck, die leichten Schwächen rund um das Korn sollten sich einfach und günstig korrigieren lassen. Auch der Preis geht in 0rdnung, der 5033 (Anm.: Ruger Art.Nr. 5033) liegt hier auf einem für großrahmige Revolver üblichen Niveau und kostet etwa ein Drittel mehr als etwa ein kleinerer 357er aus Rugers GP100 Baureihe – aber diese Variante hat ja auch keine Trommel für acht Patronen.

  • {=title=}

    25.10.2017

    CZ 75B 6.0 Kal. 9mm LugerZum Produkt

    Heft 11/2017, Seite 20-23, Autor: Alexander Orel

    Sportpistole Ceská Zbrojovká 75B 6.0 in 9mm Luger: OPTIMIERTER LONGSLIDER
    Fazit:
    Mit der neuen CZ 75B 6.0 im Kaliber 9mm Luger bietet AKAH eine sehr gelungene Sportpistole für das Scheibenschießen an. Visieranlage, Abzug und Grundpräzision können überzeugen und stellen eine klare Verbesserung zur Serie dar. Mit einem Preis von 1599 Euro ist die CZ 75B 6.0 zwar kein Schnäppchen, aber trotzdem noch fair kalkuliert.

  • {=title=}

    18.10.2017

    BROWNING Tracker One ProtectZum Produkt

    Heft 11/2017, Seite 132-133, Autor: Walter Schulz

     FÜR HARTE TOUREN: Schutzkleidung für Hundeführer.
    Jetzt legen die Belgier mit Jacke und Hose mit der Produktbezeichnung „Tracker One Protect" nach, wobei es sich im Prinzip um aus reißfestem Ripstop-Gewebe mit wind- und wasserdichter sogenannter Pre-Vent-Membran, die dem Logo am Kleidungsstück zufolge Ausdünstungen der Körperoberfläche nach außen passieren lassen soll. Wer allerdings angestrengt nachsucht und dabei stark schwitzt, wird anschließend Jacke und Hose dennoch innen angefeuchtet vorfinden.

    Praktisch sind die zwei geräumigen Fronttaschen, die zwei seitlichen Einschubtaschen mit Reißverschluss, zwei große Taschen im Rücken sowie die per Reißverschluss im Kragen verborgene leichte Kapuze. Die in Signalorange und Schwarz gehaltene Jacke kostet 199 Euro.

    Die leichte, olivgrüne Hose besteht ebenfalls aus einem sehr reißfesten Ripstop-Obergewebe. Sie ist dornenfest, lässt Regentropfen abperlen, ist windabweisend und in gewissen Grenzen atmungsaktiv - Eigenschaften, die ebenfalls auf die verwendete Pre-Vent-Membran zurückzuführen sind. Die Hose verfügt über zahlreiche Innentaschen für Zubehör, darunter eine große Beintasche, zwei Einstecktaschen mit verstellbarem Beinabschluss durch Reißverschluss und Klettverschluss. Die praxisgerechte Hose ist im Handel für 49 Euro erhältlich.

    Robuste Handschuhe in Schwarz-orange, gefüttert und mit Armstulpe versehen für 59 Euro runden das Angebot für Schweißhundeführer im Mittelpreissegment ab.

     

  • {=title=}

    18.10.2017

    RUGER GP-100 3" Kal. .44 Spec.Zum Produkt

    Heft 11/2017, Seite 70-73, Autor: Hans J. Heigel

    GROSSE KUGEL
    Ruger greift beim GP 100 technische Merkmale des Security Six sowie des großrahmigen Redhawk auf. Dazu kommen speziell auf den GP 100 abgestimmte Konstruktionslösungen. … Unsere Testwaffe weist ein tadelloses Timing auf. Alle fünf Patronenkammern fluchten perfekt mit dem Lauf. … Praxisgerechte Abzugswiderstände.

    DWJ-Fazit:   Kompaktpistolen mit Polymergriffstück dominieren den Zivilmarkt für Verteidigungskurzwaffen. Da wirkt ein DA-Revolver im Kaliber .44 Special, in Ganzstahlbauweise fast wie ein Anachronismus. Ruger nimmt einen mittelgroßen, an der .357 Magnum orientierten Rahmen. In einer Trommel, die sechs Patronen .357 Magnum aufnimmt, kann man fünf Kammern für die .44 Special unterbringen. Schätzen werden den GP 100 diejenigen, die bei der Mannstoppwirkung auf große Kaliber setzen und weniger auf Feuerkraft. In Verbindung mit modernen Hohlspitzgeschossen ist die .44 Special eine sehr gute Alternative.

    Auf einen Blick:

    • Solide Ganzstahlwaffe 
    • Praxisgerechter Griff 
    • Bewährte Transfer-Bar-Technik 
    • Mikrometervisierung 
    • Fiberoptik-Korn 
    • Ordentliche Schussleistung 
    • sichere Funktion
  • {=title=}

    16.10.2017

    MINOX BL 8x56 HDZum Produkt

    Heft 20/2017, Seite 43, Autor: Thomas Bock

    Raus aus dem Laden und rein ins Prüflabor, wo sich die inneren Werte des Fernglases offenbaren. Hier wurde schnell klar, dass man bei Minox keinesfalls einen Porsche mit Käfermotor gebaut hat. So fällt auch das Zeugnis in den Leistungsfächern Transmission, Auflösung und Kollimation (Parallelität der Fernglashälften) insgesamt „gut“ aus. ... Im optischen Zentrum bot das BL 8x56 HD ein klares, kontrastreiches Bild, so dass wir im Test Damwild auf gut400 Meter Entfernung bis in die Dämmerung hinein sauber ansprechen konnten.  ... Erwähnenswert auch die Haptik des Fernglases, die durch Formgebung und Oberflächenbeschaffenheit einen handschmeichlerischen, ja fast samtigen Eindruck beim Nutzer hinterlässt. Deutlich nüchterner kommt der Preis daher, der mit 799 Euro eine klare Sprache spricht und zeigt, dass modernes Design, Qualität und optische Leistung auch für unter 1000 Euro zu haben sind.

    Fazit: Ein absolut brauchbares optisches Werkzeug für Praktiker zu einem fairen Preis.

  • {=title=}

    04.10.2017

    SHOOTERKING Hose HighlandZum Produkt

    Heft 17/2017, Seite 66-69, Autor: Kathrin Führes

    Die „Highland“ liegt mit 135 Euro im mittleren Preislevel. Neben einer Messertasche gibt es das Standard-Taschenangebot, in dem dank richtig viel Stauraum viel Nützliches (und Unnützliches) mitgenommen werden kann. Der Tragekomfort ist gut, auch wenn der Schnitt für meinen Geschmack etwas weit ausfällt. Elastisches Cordura an Hintern und Knien sorgt für Bewegungsfreiheit. Sehr gut gefällt mir der rutschfeste Taillenbund. Wasser von oben hält die Hose zwar nicht bis ins Unendliche, aber ausreichend ab. Leider ist die „Highland“ beim Gehen durchaus hörbar, was sie nicht zum Pirsch-Experten macht. Zudem ist sie aufgrund ihrer Dicke „schwitzanfällig“. Shooterking bedient mit diesem Modell sowohl Frauen als auch Männer. Für den Ansitz an kalten Herbst- oder Wintertagen ist die Hose durchaus zu empfehlen.

    Tragekomfort: 4 von 6 Punkte
    Verarbeitung: 5 von 6 Punkten
    Praxis-Tauglichkeit: 4 von 6 Punkten
    Preis-Leistung: 5 von 6 Punkten
    Fazit: 4,5 von 6 Punkten

  • {=title=}

    30.09.2017

    RUGER GP-100 3" Kal. .44 SpecZum Produkt

    Heft 10/2017, Seite 38-41, Autor: Ken Kempa

    Der Abzug überzeugte durch 2.400 Gramm Abzugsgewicht im Single-Action- und 4.600 Gramm Abzugsgewicht im Double-Action-Modus. Der rückstoßabsorbierende „Hogue Monogrip“-Kunststoffgriff besitzt lobenswerter Weise keine Fingermulden, womit er selbst bei meinen 2XL-Riesenpranken satt und passend in der Hand liegt. Die Visierung, bestehend aus verstellbarer Kimme mit weißer Umrandung des Ausschnitts und einem Korn mit grüner Glasfiber-Einlage, sorgte stets für eine schnelle, saubere Zielmedienerfassung. Die gebürsteten Oberftächen des rostträgen Stahls gestatten die Reinigung und Pflege besonders einfach wie schon bei dem ebenfalls in diese Heft vorgestellten Ruger Redhawk mit 8-Schuss-TrommeI in .357 Magnum erläutert.

    Caliber-Fazit: Sicherlich ist der Ruger GP-100 in .44 Special eine echte Ausnahmeerscheinung, dessen Anwendungsspektrum bei uns recht begrenzt bleibt. Dennoch war es interessant festzustellen, was sich aus der gasdruckschwachen Patrone, deren Limit bei gerade einmal 1.000 bar liegt, mit entsprechenden Treiblademitteln herausholen lässt.

  • {=title=}

    30.09.2017

    RUGER Redhawk 2,75" Kal. .357 MagZum Produkt

    Heft 10/2017, Seite 38-41, Autor: Ken Kempa

    Trotz der Stummellänge von 70mm ließen sich von der Sandsackauflage auf der 15-Meter-Distanz recht akzeptable Streukreise zustande bringen. … Interessant auch die Energieausbeute aus dem Stummellauf. Viele Laborierungen lagen hier im Bereich von Über 700 Joule und das auch mit Geschossgewichten von 140 bis 158 Grains. Gerade auf die schweren Geschosse sollte man der höheren Eindringtiefe beim Fangschuss setzen.

    Caliber-Fazit: Wen die größeren Abmessungen und das Gewicht nicht abschreckt und dafür aber lieber zwei Schuss mehr mit auf dem Weg hat, könnte mit dem Redhawk glücklich werden.