Sie befinden sich hier: Start > Home > Presseberichte


  • {=title=}

    23.11.2017

    RUGER New Vaquero KNV-34-SASS und New Vaquero NV-35Zum Produkt

    Heft 12/2017, Seite 58-65, Autoren: Matthias Recktenwald, Andreas Wilhelmus

    BEST WESTERN
    Abgerechnet... wird zum Schluss, heißt‘s im Western-Film: Alle drei sind auf das CAS abgestimmt, Funktion und Timing stimmen, die Qualität ist gut, wenn auch nicht makellos. Der Hersteller sollte einige scharfe Kanten (Hahnsporn beim NV-35. Ausstoßergehäuse-Front bei allen) verrunden. Weitere Korrekturen und Tuningmaßnahmen hängen dann davon ab, was man mit den Dingern anstellen will. Mancher mag sich derlei für den Scheibensport oder als Jagdbegleiter zulegen. Freilich lechzt der New Vaquero sozusagen von Geburt an danach, auf kurze Distanz aufgestellte Stahlplatten umzuwerfen und Gongs melodisch erklingen zu lassen. Und das SASS-Duo - nun, das sei noch mit zwei Worten eines Kollegen beschrieben: „Irgendwie sexy“.

  • {=title=}

    21.11.2017

    WALTHER Pro HL31RZum Produkt

    Heft 12/2017, Seite 84-87, Autor: Frank Heil

    REVIERERFAHRUNGEN: Sie ließ sich einfach bedienen, die Walther Pro HL31R. Leuchtweite und Brenndauer entsprachen dem, was man im jagdlichen Einsatz normalerweise von einer Stirnleuchte fordert. Robust genug, um auch den ein oder anderen Sturz zu überstehen, bewährte sie sich dann, wenn sich Nachsuchen bis in die Nacht hinzogen Mit niedrigster Helligkeitsstufe bot sie Licht für einen ganzen Tag. Auch während langdauernder Einätze wurde sie kaum als lästig empfunden.
    Gesamt: 5 von 6 Punkten

  • {=title=}

    21.11.2017

    OLIGHT H1R NovaZum Produkt

    Heft 12/2017, Seite 84-87, Autor: Frank Heil

    REVIERERFAHRUNGEN: Problemlos zu bedienen mit Memory-Funktion, wasserdicht, robust ausreichend leuchtstark und überhaupt sehr führig, so zeichnete sich diese Stirnleuchte im heimischen Revier aus. Ihre Vielseitigkeit zeigte sich auch in der Möglichkeit dank des mitgelieferten Clips und des seitlich am Gehäuse sitzenden Reflektors die Nova während ihres jagdlichen Einsatzes an der Kleidung befestigen zu können. Und dank der magnetischen Endkappe an sämtlichen Eisenteilen.
    Gesamt: 5 von 6 Punkten

  • {=title=}

    21.11.2017

    Legends MP GermanZum Produkt

    Heft 12/2017, Seite 52-55, Autor: Klaus Ebner

    KUGELSPRITZE
    DWJ Fazit:
    Auch wenn auf den ersten Blick angesichts einiger bereits auf dem Markt befindlicher Modelle an Nachbauten der MP40 beim potenziellen Kunden die naheliegende Frage „Braucht es das?“ entstehen könnte - der reine Freizeitschütze, der keine Waffenbesitzkarte besitzt oder darauf keinen Eintrag „opfern“ möchte, freut sich bestimmt, dass er einen solch authentischen Nachbau des Waffenklassikers erwerben kann. Wer sich jetzt noch den optional erhältlichen Gewehrriemen zulegt, der hat ein Paket, mit dem er auf jedem Reenactment eine gute Figur machen wird. Auch Sammler können hier bedenkenlos zuschlagen, wenn ihnen der „Anschein“ der Echtheit genügt. Dass Umarex nicht nur eine Waffe vorlegt, die optischen Kriterien genügt, sondern die auch durch ihre Zuverlässigkeit Spaß macht, ist ein weiteres Plus.

  • {=title=}

    21.11.2017

    LES BAER 1911 HEMI 572Zum Produkt

    Heft 12/2017, Seite 28-31, Autor: Hans J. Heigel

    PERFEKTION
    Auf einen Blick:
       • 1911er in Reinkultur   • Hartchrom-Finish   • Lauf und Funktionsteile beschichtet   • Matchabzug   • Mikrometervisierung   • Gute Verarbeitung   • Ausgezeichnete Schussleistung

    DWJ-Fazit: Muscle Cars sind das Steckenpferd von Les Baer. Das Sondermodell 1911 HEMI 572 ist eine Hommage an den Chrysler HEMI Cuda. Technisch ist die 1911 HEMI 572 eine veredelte Premier II mit Hartchrom-Finish und einer mattschwarzen Beschichtung auf dem Lauf sowie den Funktionsteilen. Ein präzises Mikrometervisier sowie ein Balkenkorn mit Fiberoptik bilden die praxisgerechte Visierung. Les Baer gibt für die 1911er-Edelkanone eine Schussleistungsgarantie von maximal 3" (76,2 mm) großen Streukreisen auf die Distanz von 50 y (45,72 m). Beim Test überzeugte das Les-Baer-Sondermodelt durch tadellose Verarbeitung, sichere Funktion mit einer breiten Auswahl an .45-ACP-Laborierungen und einer guten Schussleistung. Das primäre Einsatzfeld der 1911 HEMI 572 liegt hierzulande beim sportlichen Schießen. Mit einem Kaufpreis von 3600 Euro gehört die Les-Baer-Pistole in die Premiumkategorie der Sportpistolen in .45 ACP, in der sie ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet.

  • {=title=}

    16.11.2017

    OUTDOOR EDGE Wood Devil Axe Zum Produkt

    Heft 22/2017, Seite 50-55, Autor: Axel Pickströer

    HACKEN, HAUEN, SCHNEIDEN.
    Bei den Modellen, wie dem Muela, Eka oder Outdoor Edge, sind Kopf und Stil aus einem Stück Stahl (Full-tang) hergestellt. … Sehr scharf dagegen war das Outdoor Edge ... . Dies ergibt sich aus der Art des Anschliffs. … Als Sonderformen des Aufbaus gelten Full-tang Beile (Muela, Eka, Outdoor Edge). Sie sind gegenüber den klassischen leichter und kürzer gehalten und haben somit weniger Schlagwucht, sind dafür aber scharf geschliffen. Eher sind sie eine Mischung aus Beil und Messer, was aber auch beabsichtigt ist.
    Fazit: ... Im Rucksack können die leichten und kleinen Full-tang-Stücke mit unter 500g Gewicht schon fast als Standardausrüstung verbleiben, damit sie bei Bedarf dabei sind. Schneiden, Anspitzen und dezent Hacken ist ihre Welt.

  • {=title=}

    16.11.2017

    BROWNING BAR MK3 Tracker HC Kal. .30-06 Spr. mit Schalldämpfer STALON W110 M15x1Zum Produkt

    Heft 22/2017, Seite 78-85, Autoren: Claudia Elbing, Michael Schmid

    DRUCKAUSGLEICH
    Die Waffe verfügt über ein justierbares Gasventil. Mittels Stellschraube lassen sich die Druckverhältnisse an unterschiedliche SD-Modelle anpassen. Dazu ist Fachwissen, Erfahrung und Sorgfalt erforderlich. Die Einstellung wird deshalb ausschließlich in der AKAH-Büchsenmacherwerkstatt vorgenommen. Die Schrauben werden anschließend versiegelt. Soll das Gewehr später mit einem anderen Modell oder ohne genutzt werden, ist ein erneuter Werkstattaufenthalt erforderlich. ... Die SD-bestückte "BAR" hat sich bei vier Testern als funktionssicherer Halbautomat bewährt. … Deutlich spürbar war die durch den SD verursachte Rückstoßreduktion. Die Büchse schießt sich, abgesehen von ladebedingten Erschütterungen, angenehm.  … Der Schussknall der Waffen-SD-Kombination wurde im praktischen Jagdbetrieb als gerade noch unter der Schmerzgrenze wahrgenommen. ... In der Praxis bewährte sich die "BAR" als führiger Halbautomat. Die handgespannte Büchse ist gut ausbalanciert. Streukreise von 24 Millimetern (mm) und der gelungene Druckpunktabzug lassen keine Wünsche offen.

  • {=title=}

    15.11.2017

    LEICA Magnus 2,4-16x56Zum Produkt

    Heft 20/2017, Seite 44-51, Autor: Roland Zeitler

    OPTISCHER SPAGAT. Vergleichstest Zielfernrohre mit Zoom.
    Vorteile: • Hohe Lichttransmission • sehr großes Sehfeld • sehr gutes Leuchtabsehen • präzise Mechanik.
    Nachteile: • Empfindliche Austrittspupille • schwacher Kontrast • geringere Schärfe als die anderen Testmodelle • bei Kälte Zoomring und Okular schwergängig.

  • {=title=}

    02.11.2017

    STALON W110 und STEYR MANNLICHER SM 12 LochschaftZum Produkt

    Heft 21/2017, Seite 96-101, Autoren: Claudia Elbing, Michael Schmid

    HOLZ STATT PLASTIK
    Keine Auswirkungen auf die Schusspräzision hatte der Schalldämpfereinsatz. Egal ob mit oder ohne, die Ergebnisse waren exzellent. Deutlich bemerkbar machte sich die Flüstertüte dagegen beim Schießkomfort. Der "W 110" reduziert den Rückstoß gefühlt auf den Impuls einer .222 Rem. Hochschlag ist kaum mehr zu verzeichnen, die Mündung bleibt ruhig und das Absehen im Ziel.

  • {=title=}

    02.11.2017

    CZ 557 LuxusZum Produkt

    Heft 11/2017, Seite 12-13, Autor: Norbert Klups

    MASSIV UND MODERN
    Resümee:
    Die neue CZ 557 ist auf den europäischen Geschmack ausgerichtet und wesentlich moderner als bisherige CZ-Repetierer. Die Testwaffe war sauber verarbeitet, die Stahlteile gut poliert und leicht matt brüniert. Durch den kurzen Lauf ist die 557 nur 106 cm lang, bringt aber trotzdem ohne Zieloptik fast 3,6kg auf die Waage. Wie gewohnt fertigen die Tschechen alles aus Stahl. Wer Plastik und Alu an Waffen nicht mag, liegt damit richtig. Die Ausstattung ist spartanisch - weder Einsteckmagazin noch Handspannung oder Wechsellaufmöglichkeit kann die 557 bieten. Dafür hat sie einen guten Abzug, eine brauchbare offene Visierung, funktioniert zuverlässig, schießt präzise und kommt in klassischer Aufmachung - für gut 1000 € ein faires Angebot.